Novartis hat in Japan die Zulassung für seine millionenteure Behandlung Zolgensma erhalten. Das Ministerium für Gesundheit, Arbeit und Wohlfahrt hat grünes Licht erteilt.

Das Mittel im Kampf gegen Muskelschwund kostet rund zwei Millionen Franken pro Dosis. Wegen der hohen Kosten steht Novartis unter grossem Rechtfertigungsdruck - auch in der Schweiz wurde der Pharmakonzern kritisiert.

(mbü)