Der Pharmazulieferer Lonza hat vom US-Biotech-Unternehmen Anthos einen Auftrag erhalten. Dabei geht es um die Entwicklung und Herstellung eines neuen Antikörpers mit dem Namen Abelacimab, der im Falle einer späteren Zulassung gegen eine Reihe von Thrombose-Krankheiten helfen soll.

Die Entwicklungs- und Produktionsvereinbarung nutze Lonzas globales Netzwerk von Prozessentwicklungs- und Produktionsanlagen in Europa (Basel, Stein, Visp, Slough/GB) und den USA (Tampa), heisst es in einer Mitteilung vom Donnerstag. Genauere Details werden allerdings nicht genannt.

Eine der wichtigsten Todesursachen

Thromboseerkrankungen sind gemäss der Mitteilung für schätzungsweise einen von vier Todesfällen verantwortlich und gehören weltweit zu den wichtigsten Todesursachen. Es bestehe daher ein grosser Bedarf an neuartigen antithrombotischen Therapien, insbesondere bei Patienten, die derzeit aufgrund des Blutungsrisikos durch herkömmliche gerinnungshemmende Therapien unterversorgt seien.

Anthos wurde von Blackstone Life Sciences und dem Pharmakonzern Novartis gegründet und hat seinen Sitz in Cambridge/MA in den USA.

(awp/gku)

Anzeige

Jetzt Lonza-Aktien handeln

Zum Fixpreis von 29.- Franken pro Trade. Jetzt Online-Konto auf cash.ch eröffnen.

Hier mehr erfahren