Die Nominallöhne in der Schweiz steigen in diesem Jahr im Schnitt um 0,6 Prozent. Das schreibt die «SonntagsZeitung» gestützt auf eine Befragung der St. Galler Beratungsfirma Know bei 374 Personalchefs von Deutschschweizer Unternehmen, die insgesamt 770'000 Mitarbeitende beschäftigen.

Die höchsten Lohnerhöhungen gewährt demnach die Informatikbranche mit einem Plus von 1,4 Prozent, am wenigsten das Bildungswesen mit einem Plus von 0,2 Prozent. Die Inflationsrate dürfte um ebenfalls 0,6 Prozent steigen, sodass unter dem Strich die Lohnerhöhungen durch die Teuerung gleich wieder zunichte gemacht werden.

(awp/dhü)