Der Roche-Konzern und Moderna arbeiten bei der Entwicklung von Coronavirus-Impfstoffen zusammen. Der Schweizer Pharmariese stellt nach eigenen Angaben vom Mittwoch für die laufenden Impfstoffstudien des US-Biotechnologiekonzerns einen diagnostischen Test bereit, um die Menge der Antikörper, die durch die Impfung bewirkt werden, zu bestimmen. Der Bluttest namens Elecsys Anti-SARS-CoV-2 S wurde in den USA Ende November notfallmässig zugelassen.

Moderna gehört zur Spitzengruppe von Unternehmen im Rennen um einen Covid-19-Impfstoff. Der vor allem für seine Krebsmedikamente bekannte Arzneimittelhersteller Roche aus Basel ist auch der weltgrösste Anbieter von Apparaturen und Methoden zur Diagnose von Erkrankungen.

Covid-19: Wenn Reiche zuerst geimpft werden

Weltweit planen Regierungen, wer zuerst geimpft werden soll. Doch Experten befürchten einen Schwarzmarkt, auf dem sich Reiche vordrängeln.

Hören Sie im Podcast: Corona-Impfstoff: Risiken und Chancen

Alle weiteren Folgen von «HZ Insights» finden Sie hier.

(reuters/gku)