Der Basler Pharmakonzern Roche zahlt bis zu 1,7 Milliarden Dollar an Blueprint Medicines für Rechte an einer Behandlung von Lungenkrebs und anderen Krebsarten. Roche und die amerikanische Firma arbeiteten bei der Entwicklung von Pralsetinib zusammen.

In den USA und Europa habe Blueprint Zulassungen beantragt. Komme das Produkt auf den Markt, teilten sich die Firmen die Erlöse aus den USA, während die Einnahmen aus dem Rest der Welt mit Ausnahme Chinas an Roche gingen.

(reuters/gku)

Jetzt Roche-Aktien handeln

Zum Fixpreis von 29 Franken pro Trade. Jetzt Online-Konto auf cash.ch eröffnen.

Hier mehr erfahren
Placeholder