Die Schweiz hat sich weitere drei Millionen Impfdosen von Moderna gesichert, wie das Bundesamt für Gesundheit (BAG) und Moderna am Dienstag mitteilten. Damit hat der Bund seine bereits bestätigte Bestellung bei Moderna von 4,5 Millionen auf 7,5 Millionen Dosen erhöht.

Bisher hat die Schweiz Verträge mit drei Impfstoffherstellern unterschrieben, deren Produkte in der klinischen Entwicklung weit fortgeschritten sind. Neben Moderna handelt es sich dabei um die Impfstoffhersteller Pfizer/BioNTech (rund 3 Millionen Impfdosen) und AstraZeneca (rund 5,3 Millionen Impfdosen).

Alle drei Impfstoffhersteller befinden sich zurzeit im Zulassungsverfahren bei Swissmedic. Zusätzlich ist die Schweiz Mitglied der COVAX-Initiative, um dadurch Zugang zu Impfstoffen für bis zu 20 Prozent der Schweizer Bevölkerung zu erhalten.

Anzeige

(sda/gku)