Die Fluggesellschaft Swiss und die SBB werden im Verlaufe des nächsten Jahres das bisherige Flugzugangebot zwischen dem Flughafen Zürich und den SBB-Bahnhöfen Basel und Lugano auf weitere Verbindungen ausdehnen. Im Fokus stehe die Anbindung von grossen Städten sowie touristisch relevanten Orten an das Streckennetz von Swiss, teilen die Firmen mit.

Hintergrund der Zusammenarbeit sei «das steigende Kundenbedürfnis nach nahtloser Kombinierbarkeit verschiedener Verkehrsmittel». So soll die Bahn zur Anbindung der Swiss-Passagiere an den Flughafen Zürich gefördert werden.

Verbesserte Anbindung an das Swiss-Streckennetz

Konkret soll das bisherige Angebot zwischen dem Flughafen Zürich und den SBB-Bahnhöfen Basel und Lugano auf weitere Orte ausgeweitet werden, um den Reisenden eine verbesserte Anbindung an das Streckennetz der Airline zu ermöglichen.

Im Fokus stünden dabei in erster Linie Verbindungen in die grossen Städte und in touristisch relevante Orte wie beispielsweise Andermatt, Bern, Luzern, Interlaken und Zermatt.  «Die intensivierte Zusammenarbeit von Swiss und den SBB ermöglicht eine optimale Nutzung von beiden Verkehrsträgern Flugzeug und Bahn, wo es wirtschaftlich und ökologisch sinnvoll ist», lässt sich Swiss-Chef Thomas Klühr zitieren.

Andreas Meyer, Chef der SBB, sieht viel Potenzial in der Kooperation: «Von dieser Partnerschaft werden die Schweiz und der Tourismus profitieren. Wir möchten es den Kunden so einfach wie möglich machen, ihr Ticket beispielsweise von Hongkong bis nach Interlaken in einem Buchungsvorgang zu kaufen.»

(gku)