Die USA brauchen nach Einschätzung der Federal Reserve dringend ein weiteres Corona-Hilfspaket. In einem Interview des Senders CBS sagte der Fed-Notenbanker Charles Evans, die Politik müsse dafür Sorge tragen, dass kleine Firmen und anfällige Kommunen geschützt würden, solange das Virus noch nicht unter Kontrolle sei.

«Ich denke, dass das öffentliche Vertrauen wirklich wichtig ist und dass ein weiteres Hilfspaket wirklich extrem wichtig ist.» Im ungünstigsten Szenario für die Wirtschaft würde es keine Staatshilfen und keine Unterstützung für Kommunen geben, ergänzte der Experte.

Angesichts unverändert hoher Infektionszahlen in der Pandemie ordnete US-Präsident Donald Trump am Wochenende per Erlass weitere Corona-Hilfen für Arbeitnehmer, Arbeitslose, Mieter und Studenten an. Zuvor war es nicht gelungen, einen Kompromiss zu den Details der Maßnahmen im Kongress zu finden.

(reuters/tdr)