Goldman Sachs hat den Gewinn trotz der Belastungen durch drohende Kreditausfälle stabil gehalten. Dank eines florierenden Wertpapiergeschäfts stagnierte der Gewinn im zweiten Quartal bei 2,4 Milliarden Dollar, wie das Geldhaus am Mittwoch mitteilte. Konkurrenten hatten dagegen über kräftige Gewinneinbrüche berichtet.

Die Einnahmen schossen um 41 Prozent auf 13,3 Milliarden Dollar in die Höhe - der zweithöchste Wert aller Zeiten. Auch Goldman Sachs musste viel Vorsorge für drohende Kreditausfälle bilden, die das Ergebnis mit 1,6 Milliarden Dollar belasteten.

Wirtschaft crasht, Börse feiert: Das macht Sinn

Während im April wegen der Corona-Krise Millionen ihren Job verloren, erlebte die Wall Street den besten Monat seit 1987. Fünf Gründe. Mehr hier.

(reuters/gku)