Bundespräsident Guy Parmelin und Bundesrat Alain Berset informieren ab 14 Uhr über die neusten Massnahmen des gegen das Coronavirus. Verfolgen Sie die Pressekonferenz ab 14 Uhr im Livestream.

Mehr Informationen zu den Entscheiden lesen Sie unter dem Video.

Auch interessant

Kommende Woche startet in der Schweiz eine Impfwoche. «Das ist eine gute Sache», sagte Gesundheitsminister Alain Berset am Mittwoch vor den Medien in Bern. Die Impfquote sei noch nicht hoch genug, um die Corona-Massnahmen zu lockern. «Ein zusätzlicher Effort vor dem Winter ist nötig.»

Das Programm der Impfwoche sei noch in Entwicklung, sagte Berset. Bei den Zielen stehe die Information im Vordergrund. Die Fragen jener, die noch zögerten, sich impfen zu lassen, müssten beantwortet werden. Dann gehe es auch darum, einen erleichterten Zugang zur Impfung zu ermöglichen.

Einige würden sich fragen, ob sich der Aufwand lohne. Für Berset ist klar: «Wir sind tief überzeugt: Es lohnt sich. Jede Impfung zählt.» Der Gesundheitsminister rechnete vor, dass mit 150 Impfungen eine Einlieferung eines Infizierten auf eine Intensivstation verhindert werden könne.

Die Impfwoche sei ein gutes Angebot an alle, sich mit der Impfung auseinanderzusetzen. «Es liegt in unserer Verantwortung, alles zu unternehmen, um diese Krise zu meistern.»

(sda/gku)