Taiwan hat eine geplante Waffenlieferung der USA im Umfang von 100 Millionen US-Dollar begrüsst. Das US-Aussenministerium hatte zuvor den Verkauf von Ausrüstung und Programmen zur Verbesserung des Raketenabwehrprogramms der demokratischen Inselrepublik genehmigt. Der Sprecher des Präsidentenamtes in Taipeh hob am Dienstag hervor, dass es bereits die zweite Waffenlieferung der neuen Regierung von US-Präsident Joe Biden sei, was die «felsenfeste» Unterstützung der USA demonstriere.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Der Verkauf von Rüstungsgütern dürfte die kommunistische Führung Chinas verärgern, die Taiwan nur als Teil der Volksrepublik betrachtet und mit einer Eroberung droht. Die USA haben sich 1979 mit dem Taiwan Relations Act gesetzlich selbst dazu verpflichtet, Taiwans Verteidigungsfähigkeit zu unterstützen. Die Spannungen zwischen China und Taiwan haben sich in jüngster Zeit unter anderem dadurch verstärkt, dass zunehmend chinesische Kampfflugzeuge in Taiwans Identifikationszone zur Luftverteidigung (ADIZ) eindringen.