Auftritte kurz vor den Wahlen sind für Bundesräte heikel. Deshalb nahm Bundesrat Johann Schneider-Ammann gleich zu Beginn seiner Rede vor der Schweizerisch-Amerikanischen Handelskammer vorweg, dass er sich nicht zum 14. Dezember, dem entscheidenden Tag, äussern werde. Dafür sprach der ehemalige Unternehmer ausführlich über die Stärken der Schweiz und darüber, wie sie sich im internationalen Wettbewerb behaupten kann. Leider blieb der FDP-Mann dabei – einmal mehr – im Allgemeinen. Dabei hatte er eigentlich ein Heimspiel: Viele seiner ehemaligen Kollegen aus der Industrie sassen im Publikum und hätten wohl gerne etwas deutlichere Worte gehört.

Anzeige