Was ist das Beste an Japan? Die Leute: Freundlichkeit, Rücksicht, Zuverlässigkeit, Toleranz, Pragmatismus.

Das perfekte Schweizer Gastgeschenk? Pralines vom Spruengli - ausser im Sommer wenn die Schokolade die Reise wegen der Hitze nicht intakt übersteht.

Ein Fettnäpfchen, in das man auf keinen Fall treten sollte? Die Businesskarte des Geschäftspartners zu misshandeln. Businesskartenmüssen mit Respekt behandeln werden. Mit beiden Händen entgegennehmen.Während des Meetings vor sich auf den Tisch legen. Später anständig in ein dafür vorgesehenes Etui versorgen. Nicht damit rumspielen, fallen lassen oder in die Gesässtasche stecken.

Wie viel Verspätung ist zulässig beim Meeting? Keine. Fünf Minuten vor dem Meeting zu erscheinen ist Standard.

Wo den Kopf auslüften? Es gibt nichts Besseres zum Entspannen als Thermalquellen (Onsen). Mein Lieblingswasser fliesst stark schweflig mit pH 1.5 aus den Quellen von Kusatsu Onsen, in den Bergen zwei Stunden nördlich von Tokyo. Am besten in Kombination mit Wandern oder Skifahren und mit einer Übernachtung im traditionellen Ryokan.