Lange war sie angekündigt, nun war es soweit: Am Eröffnungstag der international gefeierten Pop- up-Ausstellung «Le Cabinet de Curiosités of Thomas Erber» im thailändischen Bangkok stellte die Schweizer Luxusuhren-Manufaktur Jeanrichard einen neuen Zeitmesser vor:  Die «Terrascope Limited Edition for Le Cabinet de Curiosités of Thomas Erber»-Uhr. Die neue Terrascope wurde eigens für die Ausstellung entworfen und ist lediglich auf acht Exemplare limitiert. Der Preis: 4'650 Franken.

Wie bei den vorherigen Kabinett-Ausstellungen in Paris, London, Berlin und New York werden auch diesmal limitierte Editionen von internationalen Modeschöpfern präsentiert, die speziell für das Kabinett erstellt wurden. Die Kuriositäten aus den Bereichen Kunst, Design, Schmuck, Mode, Accessoires, Film und Literatur zeigen sich auf einer spektakulär angefertigten Installationsfläche - darunter auch der neue Zeitmesser von Jeanrichard.

Die neue Terrascope

Mittelgehäuse, Lünette und Stift im Rahmen der Automatikuhr sind aus blau eloxiertem Aluminium. Das Gehäuse selbst besteht aus poliertem, vertikal satinierten Aluminium. Die schwarze Krone sowie der Gehäuseboden wurden aus leichtgewichtigem Titan gefertigt. Der Zeitmesser trägt auf der Rückseite eine spezielle «CDC-SIWILAI»-Gravur sowie die Symbole des Concept Stores und von CDC.

Anzeige

Das blaue Zifferblatt besticht durch einen künstlerischen dreidimensionalen Camouflage-Druck, der das eklektische Blau der Uhr noch weiter hervorhebt. Die Zeiger sind aus blauem Stahl mit roter Leuchtmasse, während das Logo und das Terrascope-Signet in klassischem Weiss gehalten sind. Im Inneren dieser der asiatischen Kultur Tribut zollenden Sonderausgabe schlägt ein mechanisches Schweizer Automatik-Uhrwerk.