Allein die schöne Landschaft reiche nicht aus, um Menschen und Firmen nach Nidwalden zu locken. Das monierte Finanzdirektor Alfred Bossard im Jahr 2020. Also wurden die Unternehmenssteuern in Nidwalden gesenkt. 

Bislang scheint die Rechnung aufzugehen. Nidwalden lockt  derzeit mit den tiefsten Unternehmenssteuern der Welt. Die Einnahmen in die Gemeindekassen sind dennoch nicht geschrumpft – im Gegenteil, sie sind heute höher. Mit diesen Einnahmen wird der Bevölkerung in Hergiswil etwas geboten.

Und kräftig investiert: 25 Millionen Franken in das Schulhaus, 8 Millionen in die Badi, jedes Jahr mehrere Millionen in Bäche, Wasser, Abwasser. Unter anderem diese Investitionen bringen Hergiswill einen Top-Platz unter den Schweizer Gemeinden. 

Die zehn besten Gemeinden sehen finden Sie in der Tabelle unten. Die gesamte Auswertung für 936 Schweizer Gemeinden finden Sie hier und hier (Paid).

(me)