Mit «Roots» zeigt die Pythongallery in Erlenbach Werke von acht interna­tionalen Künstlern, die sich alle mit der Natur und dem Thema Wurzeln und Verwurzelung befassen. Wurzeln bilden als Anfang und Quelle allen Lebens das Fundament für Halt und Geborgenheit. Ohne sie gibt es keine Stabilität – auch im übertragenen Sinn.

Der Schweizer Alex Demarmels malt mystische Baumlandschaften in Acryl auf Leinwand und kombiniert in seinem unverwechselbaren Stil Komplementärfarben mit Leuchtfarbe. Der Portugiese João de ­Almeida befasst sich seit Jahren mit dem Thema Bäume und bannt sie in Pastellfarben auf Papier. Bernadette Gruber, viel gereiste Schweizerin, arbeitet mit einem aufwendigen Carborundum-Druckverfahren, das ihre Arbeiten dreidimensional und ­reliefartig erscheinen lässt.

Dreidimensionale Baumplastiken

Joeggu Hossmann, ebenfalls Schweizer, malt mit Öl auf Leinwand, wobei er auch von den neuen Medien beeinflusst wird. Der aus Bayern stammende Georg Küttinger kreiert aus unzähligen Fotografien von Baumstämmen ein einzigartiges, surreales und doch sehr real anmutendes Waldpanorama. Das Werk des Kubaners Jorge Mayet hat eine stark spirituelle Komponente. International berühmt geworden ist er mit seinen dreidimensionalen Baumplastiken mit grossem Wurzelwerk, die mystisch im Raum schweben.

Anzeige

Die Spanierin Monica Sanchez-Robles überzeugt mit schwarz-weissen Fotogra­fien, die sie auf Aluminium aufgezogen oder in Leuchtkästen präsentiert. Der Deutsche Wolfgang Stiller schliesslich sorgt mit seinen Arbeiten immer wieder für ­internationales Aufsehen und setzt das Thema in der Ausstellung in Form einer Wandinstallation und einer kleinen Skulptur mit integriertem Baumstrunk um. (ba)

Pythongallery, Erlenbach ZH, bis 31. Mai 2015