Porsche will mit einem neuen Modell seiner Limousine Panamera jüngere Käufer anlocken. Bei dem Wagen handele es sich um eine Mischung aus einem Coupe und einem Kombi, im Fachjargon «Shooting Brake» genannt, sagte Vertriebschef Detlev von Platen der Nachrichtenagentur Reuters am Donnerstag am Rande der Automesse in Paris.

Spitze ist 278 km/h

Beim Porsche Panamera 4 E-Hybrid setzt der Autobauer auf elektronische Power. Der 330 PS starke V6-Biturbo wird von einem 136 PS starken Elektromotor unterstützt, mit dem man im besten Fall immerhin 50 Kilometer weit kommt und bis zu 140 km/h schafft. In 4,6 Sekunden ist Tempo 100 erreicht, Spitze ist 278 km/h, der Durchschnittsverbrauch liegt bei 2,5 Liter je 100 Kilometer. Dabei greift der Panamera auf die Hybrid-Strategie des Porsche 918 Spyder zurück, womit die elektrische Leistung direkt von Beginn an zur Verfügung steht.

Das neue Modell werde mit dem Mercedes CLS konkurrieren vor allem in Europa und China, da die Nachfrage nach solchen Fahrzeugen in den USA weiterhin stocke. «Wir glauben, dass wir mit diesem Auto eine etwas jüngere, aktivere Kundschaft ansprechen werden», sagte von Platen.

China grösster Porsche-Markt

Der durchschnittliche Porsche-Kunde in Europa und in den USA ist Anfang 50, in China dagegen zwischen 30 und 40 Jahre alt. China hatte voriges Jahr die USA als grösster Porsche-Markt abgelöst.

Die Volkswagen-Sportwagenschmiede will Unternehmenskreisen zufolge das neue Panamera-Modell im März bei der Automesse in Genf vorstellen und den Verkauf im zweiten Halbjahr 2017 starten. Die Preise beginnen bei 131'500 Franken. Porsche ist neben dem Premiumanbieter Audi die grösste Gewinnquelle des Wolfsburger Zwölf-Marken-Konzerns.

(reuters/ccr)