Das hohe Preisniveau, die strengere Regulierung und eine verstärkte Bautätigkeit haben den Schweizer Eigenheimmarkt 2014 weiter abkühlen lassen. Trotzdem dürfte eine spekulative Komponente noch ein bis zwei Jahre im Schweizer Immobilienmarkt vorhanden bleiben, sagte Claudio Saputelli, Head Global Real Estate Research, bei der Präsentation des UBS Real Estate Focus 2015 am 15. Januar.
 
Durch den Wegfall des Mindestkurses könnte laut Saputelli die Schweizer Wirtschaft in Mitleidenschaft gezogen werden. «Falls die Schweiz in eine Rezession abgleitet, würde sich dies auch auf den Immobilienmarkt auswirken und zum Abbau von Ungleichgewichten führen», sagte Saputelli weiter.
 
Welche Immobilien-Anlagen Saputelli nach dem Wegfall der Franken-Untergrenze für aussichtsreicher hält, verrät er im Video-Interview oben.

Anzeige