Levante steht für vieles: Für eine italienische Küstenregion in Ligurien, für die Länder am östlichen Mittelmeer, für die Ostküste der iberischen Halbinsel, in Italien und Spanien für den Sonnenaufgang – und vor allem im Mittelmeer für einen warmen Wind aus dem Osten.

Nun fegt ab Mai der Levante auch über unsere Strassen. Mit dem Dreizack auf dem Frontgrill. Erstmals in ihrer über 100-­jährigen Geschichte lanciert Maserati ein Sport Utility Vehicle (SUV). Denn Präsenz in der Klasse der sportlichen Geländelimousinen ist heute unabdingbar, ja ein Muss: 2015 war – mit rund 85’000 Immatrikulationen – allein in der Schweiz jede vierte Neuzulassung ein SUV.

Der aktuelle Autosalon in Genf unterstreicht die Bedeutung dieser Kate­gorie, etwa mit den 2016er­-Neuheiten Jaguar F­-Pace, Tesla X, Opel Mokka X, Seat Ateca und dem Concept­Car Škoda Visions. Und eben der Weltpremiere der Sportwagenschmiede in Modena.

Frisches Konzept

Die markante Linienführung des Levante greift die typischen Stilelemente der italienischen Designtradition auf. Die Formensprache, die grosszügiges Platzangebot mit coupéhafter Silhouette vereint, bringt ein frisches Konzept ins SUV-­Segment, denn in puncto aerodynamischer Effizienz setzt sich der Levante mit einem cW­Wert von 0,31 an die Spitze seiner Klasse.

Anzeige

Angeboten werden zwei Benzinmodelle (350 PS/430 PS) und eine Dieselversion (275 PS). Der Fahrer hat beim Allradler die Wahl zwischen den vier Fahrmodi Normal, I.C.E., Sport und Off­-Road. Jeder Fahrmodus entspricht einem bestimmten Fahrverhalten, das aus der besonderen Abstimmung von Motor, Getriebe, Fahrwerk und Fahrzeugelektronik resultiert. In den Bereichen Sicherheit und Komfort wartet der Neuling mit einer adaptiven Geschwindigkeitsregelanlage mit Stop­-and-­go­-Funktion, mit einem Auffahrwarnsystem, einem Brake-­Assist-­System und einem Spurhalteassistenten auf. Rekordverdächtig ist sein Bremsweg; mit Geschwindigkeit 100 beträgt dieser nur 34,5 Meter zum Stillstand. (mk)

Maserati Levante S
Motor V6-Twin-Turbo-Benziner von Ferrari, 2979 ccm Hubraum
Leistung 316 kW/430 PS bei 5750 U/min.
Max. Drehmoment 580 Nm bei 4500–5750 U/min
Höchstgeschwindigkeit 264 km/h
Beschleunigung 0 auf 100 km/h 5,2 Sek.
Getriebe Achtgang-ZF-Automat
Verbrauch (nach Werk) 10,9 Liter
CO2-Emissionen 253 g/km Masse 5,00 m (L) × 1,97 m (B) × 1,68 m (H)
Preis Diesel ab 75'900 Fr., Benziner S ab 94'700 Fr.