Der CX-5 symbolisiere die Kernphilosophie von Mazda, das kompakte Crossover-Sport-Utility-Vehicle (SUV) sei deshalb der erste Schritt in der Umsetzung dieses Gedankens. Tanaka spricht die Skyactivity-Technologien an, die leichtere, effizientere und umweltfreundlichere Fahrzeuge ­garantieren. Vor dem Hintergrund, jedes neue Modell 100 Kilogramm leichter zu machen als die Vorgängergeneration, suchten die Ingenieure intensiv nach ­Optimierungsmöglichkeiten bei gleichzeitiger Verbesserung von Steifigkeit und Sicherheit.

Mit Erfolg, denn zusätzlich zur passiven Sicherheit der Karosserie bietet der CX-5 aktive Sicherheitssysteme (Spur­halteassistent), die bislang im Kompakt-SUV-Segment nicht anzutreffen waren. Überzeugen können auch die neuen Skyactiv-Antriebe. Der 2,2-Liter-Dieselmotor ist in zwei Leistungsstufen erhältlich: Mit 110 kW/150 PS und einem maximalen Drehmoment von 380 Newtonmeter ­sowie in einer Variante – nur mit Allradantrieb – mit 129 kW/175 PS und einem maximalen Drehmoment von 420 Newtonmeter. Beide Motorisierungen ­erfüllen bereits heute die Grenzwerte der Abgasnorm Euro 6, die erst ab 2015 verbindlich wird. Der Verbrauch des 150-PS-Motors liegt bei 4,6 Litern je 100 Kilo­meter, was CO₂-Emissionen von lediglich 119 Gramm/Kilometer entspricht. Die Schweizer Käufer honorieren diese Werte. Mitte April waren über 800 Bestellungen unterschrieben. Mazda will in diesem Jahr 1220 CX-5 verkaufen, 2013 dann um die 2000. (mk)

Der CX-5 ist ab sofort lieferbar: Preis: Ab 30500 Fr.