Im Amerikas Ausnahme-Ski-Gebiet Telluride, Colorado, gibt sich die internationale Prominenz die Klinke in die Hand. Hier reiht sich ein Luxusanwesen an das andere - immer schicker, pompöser, prunkvoller. Doch bald ist die Gemeinde um einen Superstar ärmer. Auf Luxuryestate.com wird derzeit eine Villa zum Verkauf angeboten, die keinem geringeren als dem bestbezahltesten Schauspieler Hollywoods gehört: Tom Cruise.

Die Entscheidung dürfte Tom Cruise schmerzen, verbrachte er in dem Luxushaus vor seiner Scheidung mit Katie Holmes viele Jahre. Schon seit den 90er Jahren besitzt der Schauspieler das Luxusanwesen.

Abgeschiedenheit und Ruhe für 57 Millionen Franken

Selbst in der von Luxusvillen geprägten Gemeinde hebt sich das Tom Cruise Anwesen deutlich ab. Höher als alle umliegenden Villen, liegt das 1994 erbaute Anwesen auf einem 120 Hektar grossen Privatgrundstück am Fusse des Dallas Peak. Auf der Gesamtfläche befinden sich ein 1'000 Quadratmeter grosses Haupthaus, ein 160 Quadratmeter grosses Gästehaus, Tennis-, Basketball- und ein optionaler Eishockeyplatz sowie ein privater Buchenwald.

Das über das Grundstück führende Wegesystem ermöglicht Anschlüsse an die zahlreichen Bergwanderwege. Die Villa selbst, ausschliesslich aus Naturstein und Holz gebaut, bietet insgesamt sieben Schlafzimmer und neun Badezimmer. Kostenpunkt: Knapp 57 Millionen Franken.

Geheimes unterirdisches Bunkersystem?

Doch damit nicht genug: Tom Cruise, einer der prominentesten Anhänger der amerikanischen Scientology-Sekte, soll angeblich einen unterirdischen Bunker auf dem Gelände angelegt haben. Im Fall eines Alien-Angriffes hätte er dort mit seiner Frau Katie Holmes und Tochter Suri Zuflucht gesucht. Ob diese Anekdote ins Reich der Legenden gehört oder Wirklichkeit ist, wird in der Anzeige jedoch nicht geklärt.

Anzeige

(ccr)