Markus Spillmann, Chefredaktor der «Neuen Zürcher Zeitung» («NZZ»), tritt zurück. Interimistisch übernehmen die drei stellvertretenden Chefredaktoren René Zeller, Luzi Bernet und Colette Gradwohl die Redaktionsführung, wie die «NZZ»-Mediengruppe am Dienstag bekanntgab.

Laut Mitteilung will die «NZZ» ihre publizistische Leitung neu organisieren. Der Verwaltungsrat der «NZZ»-Mediengruppe sei deshalb mit Spillmann übereingekommen, dass dieser auf Ende Jahr von seinen Funktionen zurücktrete.

Zur Zeit sei die Mediengruppe daran, sich «gezielt auf die Anforderungen eines veränderten Marktumfeldes auszurichten». Dies gelte auch für die Organisation der publizistischen Leitung im Geschäftsbereich «NZZ».

Suche nach Nachfolger läuft

Spillmann war bisher in Personalunion Chefredaktor und Leiter Publizistik. Die beiden Funktionen sollen neu definiert und die publizistischen Prozesse entsprechend geordnet werden, heisst es in der Mitteilung. Seit längerem hätten Spillmann und der Verwaltungsrat der «NZZ»-Mediengruppe diesbezüglich Gespräche geführt.

In den nächsten Wochen werde der Verwaltungsrat die künftige Organisation der publizistischen Leitung festlegen. Die Suche nach einem geeigneten Nachfolger für Spillmann habe er bereits eingeleitet.

(sda/ccr)