Wegen des momentanen Schneemangels sind nur rund 50 Prozent der Anlagen der 221 Schweizer Wintersportorte geöffnet, wie dem Schneebericht von Schweiz Tourismus zu entnehmen ist. Skigebiete bleiben dennoch zuversichtlich.

Von Schliessungen wegen Schneemangels sind kleinere Skigebiete in den unteren und mittleren Höhenlagen unter 1500 Metern über Meer betroffen, insbesondere der Arc Jurassien und Bahnen in den Voralpen, wie es bei Seilbahnen Schweiz am Donnerstag auf Anfrage hiess. Der verband bleibt dennoch zuversichtlich, der Saisonbeginn sei noch nicht lange her und der Winter dauere noch an.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Am Wochenende soll Schnee fallen

Gleich sieht dies Schweiz Tourismus - der Winter habe erst begonnen. Die letzten Jahre hätten zudem gezeigt, dass der Schnee zunehmend später falle, und dass das sogenannte «Weihnachtstauwetter» zur Regel werden könnte, hiess es auf Anfrage. Gleichzeitig liege Mitte März bis Anfang April meistens noch genügend Schnee in den grossen Skigebieten für «ideale Pistenbedingungen».

Etwas Schnee ist am Wochenende in Sicht. Laut SRF Meteo fällt auf der Alpennordseite und im Wallis am Freitag ab rund 1600 Metern Schnee. Am Sonntag dürfte die weisse Pracht auch in Gebieten ab rund 1200 Metern Schneesportler erfreuen.

Ab Montag wird es dann wechselhaft, zu Wochenbeginn fällt die Schneefallgrenze gemäss dem Wetterdienst auf 1100 bis 600 Meter. Danach regne es wieder bis auf 1800 Meter hinauf. Dazu blase auf den Bergen stürmischer Wind.

Mehr zum Thema: