Der Abend begann mit einer Enttäuschung: Nestlé-Präsident Peter Brabeck musste wegen einer medizinischen Nachbehandlung kurzfristig sprang sein Vize Andreas Koopmann mit einem pointierten Referat über die zunehmende Rechtsunsicherheit in der Schweiz. Dabei prangerte er vor allem die rückwirkende Gesetzgebung an, die «rechtsstaatlich besonders bedenklich» sei.

Klare Worte fand auch Edmund Stoiber, ehemaliger bayerischer Ministerpräsident, der für den Beitritt der Schweiz zur EU warb. Heute trete die Schweiz de facto vielen Abkommen bei, die sie nicht mitverhandelt habe. Als Mitglied könnte die Schweiz ihr Interesse in Europa besser einbringen.

Information: ★★★☆☆

Networking: ★★★★☆

Unterhaltung: ★★★☆☆

Börsenkapital: ★★★★☆