Der Rohstoffmilliardär Ivan Glasenberg plant, in St.Moritz eine Villa zu bauen. Seine Architekten haben beim Bauamt der Bündner Gemeinde bereits den vierten Änderungsentwurf eingereicht und die Bauprofile gestellt. 

Die Behörden vor Ort scheinen aber offenbar nicht zu wissen, mit wem sie es zu tun haben. Denn das Bauamt St. Moritz präsentiert einen Bauherrn namens «Glasberg Ivan». Ob das Traumhaus für den Rohstoffhändler auf der Parzelle 2359 nach Wunsch errichtet werden kann, wird bald entschieden. 

Ebenfalls in St. Moritz plant der polnische Milliardär Jan Kulczik ein herrschaftliches Wohnhaus.

Lesen Sie mehr zum Thema in der neuen Ausgabe der BILANZ, ab Freitag am Kiosk.