Langsam macht in der Hotellerie Schule, was in der Kreuzfahrtbranche schon länger möglich ist – den CO2-Abdruck der Gäste durch Spenden an Klimaschutzprojekte zu kompensieren. Das allein wird aber nicht reichen, meint Professor Willy Legrand und fordert, dass Luxusreisende Handtücher und Bettwäsche mehrere Tage lang benutzen. Er bringt ausserdem verpflichtende Umweltabgaben für Reisende ins Gespräch.

Einige grosse Hotelketten wie Marriott und InterContinental Hotels haben angekündigt, Einweg-Toilettenartikel in den kommenden zwei Jahren zu verbieten. Klingt eher nach Publicity als nach einem grossen Wurf.
Willy Legrand: Publicity hin oder her – das ist eine wichtige Initiative. Erst vor wenigen Monaten, im Mai 2019, haben Forscher der University of California in Santa Barbara eine globale Bewertung von Treibhausgasen im Zusammenhang mit Kunststoffen erstellt – von der Rohstoffgewinnung über die Herstellung, Verwendung bis hin zur Wiederverwertung oder Verbrennung.