«Das ist der grösste Lotto-Jackpot in der Geschichte», schreibt Mega Millions. Der Name ist bei dem US-Lottoveranstalter gerade Programm: Eine halbe MIlliarde Dollar kann man bei der Ziehung der Zahlen an diesem Freitag gewinnen. Mehr war bei dem Glücksspiel noch nie und nirgendwo auf der Welt zu holen.

Fast überall im Lande deckten sich Amerikaner nach Medienberichten am Donnerstag mit Tickets ein. An Tankstellen oder Zeitungsständen etwa bildeten sich lange Schlangen, schrieb die «Los Angeles Times» in ihrem Blog. Für den Freitag wurde ein noch grösserer Ansturm erwartet - denn bis 15 Minuten vor der Ziehung ist die Teilnahme möglich.

Der Käufer eines Scheins mit den sechs richtigen Zahlen könne 26 Jahre lang mehr als 19 Millionen Dollar jährlich überwiesen bekommen - oder sich für eine Abschlagszahlung von fast 360 Millionen Dollar entscheiden, rechnete Mega Millions vor. Vor Steuern natürlich. Der Spieleinsatz beginnt bei einem Dollar. Die Chance für den Traumgewinn sei aber extrem gering: sie betrage 1 zu 176 Millionen.

Der Jackpot, der immer dienstags und freitags geknackt werden kann, wird seit drei Monaten immer fetter. 18 Mal in Folge sei kein Gewinner gefunden worden, so der Lottoveranstalter. Das könnte sich am Freitag um 23 Uhr Ostküstenzeit (5 Uhr MESZ) ändern - genauso wie das Leben des Gewinners.

Die letzte Riesensumme war in den USA im März 2007 ausgespielt worden, als sich zwei Gewinner 390 Millionen Dollar teilten.

(laf/tno/sda)