So recht mochte der Ford Ecosport bisher nicht ins Bild passen. Weder fügte sich sein Name in die Reihe der Ford-Typenbezeichnungen, noch traf sein ­Auftreten die Erwartungen aller Kunden in Europa. ­Deswegen musste der kompakteste Vertreter der Gattung Sport Utility Vehicle (SUV) aus dem Hause Ford anderthalb Jahre nach seiner Markteinführung eine gründliche Kur über sich ergehen lassen.

Der Name blieb, aber sonst hat sich die Version des Ecosport deutlich in Richtung der Kölner Ford-Philosophie von wertiger Anmutung, knackigem Fahr­erlebnis und Technik mit Betonung auf Konnektivität bewegt. Bei der Software würde man das eine Version 2.0 nennen.

Vertrauensbildende Massnahme

Gleich nach dem Einsteigen bietet Ford dem Interessenten als vertrauensbildende Massnahme das Multifunktionslenkrad des Focus. Stylingfeinheiten wie Chromapplikationen oder ­Detaillösungen wie eine dimmbare Beleuchtung der Instrumente hinterlassen beim Ecosport einen hochwertigeren Eindruck, auch wenn das Hartplastik das beherrschende Material von Armaturenbrett und Türverkleidungen blieb.

Die Versionen, die mit dem Konnektivitätssystem Ford Sync AppLink ­bestellt werden, haben ein Farbdisplay – leider nur mit 4 Zoll Bildschirmdurchmesser – in der Mittelkonsole. Auf Wunsch sind für die Ausstattungsvarianten «Trend» und «Titanium» dunkel getönte Seiten- und Heckscheiben erhältlich.

Dritte Ausstattungsversion

Auf Jahresanfang 2016 kommt mit dem Ecosport S eine dritte Ausstattungsversion hinzu. Das bisher als Erinnerung an alte Jeep-Tage an der Heck-Schwingtür angebrachte Reserverad fällt weg. Das glatte, neue Heck ist die augenscheinlichste Veränderung am Äusseren. Die Aufmerksamkeit der Entwickler galt mehr den inneren Werten und einer Ausstattung, die die eher mageren Zeiten der Version 1.0 vergessen lässt.

Anzeige

Zu den Technologien, die verfügbar sein werden, zählen ein DAB-fähiges Audiosystem, ein Navigationssystem und eine Rückfahrkamera. Die Motoren- und Getriebeabstimmung wurde zugunsten eines verbesserten Drehmoments im unteren Geschwindigkeitsbereich überarbeitet. Derzeit stehen für den Ecosport drei Motoren zur Wahl (ein Diesel, zwei Benziner). (sm)

Ford Ecosport 1,0 l Ecoboost Titanium
Motor R3-Benziner, 998 ccm Hubraum, Turbo, Direkteinspritzung
Leistung 92 kW/125 PS bei 6000 U/min
Max. Drehmoment 170 Nm von 1400–4500 U/min
Höchstgeschwindigkeit 180 km/h
Beschleunigung 0 auf 100 km/h 12,7 Sek.
ECE-Durchschnittsverbrauch 5,4 Liter (Werksangabe)
CO2-Emissionen 125 g/km
Preis ab 16'900 Fr.