Vor seinem Vortrag bei der Volkswirtschaftlichen Gesellschaft Bern genoss Raiffeisen-Chef Patrik Gisel mit seinen Gastgebern die schöne Aussicht auf die Stadt Bern und die Berner Alpen.

In seinem Vortrag zum «Finanzplatz Schweiz und wie aus Herausforderungen Chancen werden» zogen dann etwas dunklere Wolken am Horizont auf: Insgesamt sei die Schweizer Wirtschaft gesund, stehe aber vor grossen Herausforderungen, insbesondere durch die Digitalisierung, welche im Banking noch kaum umgesetzt sei.

Vehement votierte Gisel gegen zuviel Regulierung im Bankensektor – mit seinem politischen Engament für mehr Markt und Spielraum für die Banken verbringe er derzeit sehr viel Zeit in Bundesbern: «Mein Dialekt ändert sich schon, bald spreche ich Berndeutsch!»