Mit ihm lassen sich Lenkung, Gangwechsel, Dämpfung und Ansprechverhalten des Motors ebenso individuell regeln wie die Innenraumbeleuchtung, die Klimatisierung oder gar der Motorsound. Optional gibt es auch ein Head-up-Display.

Eine besondere Innovation ist die mitlenkende Hinterachse. Diese erhöht die Fahrsicherheit und verbessert gleichzeitig die Lenkpräzision beim Espace. Vor allem aber: Bei niedrigen Geschwindigkeiten, etwa im Stadtverkehr, schlagen die Hinterräder in entgegengesetzter Richtung zur Vorderachse ein. Der Vorteil daraus: Lenk-, Wende- und vor allem Parkiermanöver werden leichter. Bei höheren Geschwindigkeiten steuern die Hinterräder in die gleiche Richtung wie die Vorderräder. Mit 4,85 Metern in der fünf- und siebensitzigen Variante hat die Neuerscheinung die gleiche Länge wie der aktuelle Grand Espace. Auch die Breite von 1,87 Metern entspricht in etwa dem bisherigen Espace. Allerdings ist der Nachfolger mit 1,68 Metern Höhe ganze 63 Millimeter flacher. Der verlängerte Radstand von 2,88 Metern – 16 Millimeter mehr als beim Grand Espace – bildet die Grundlage für das grosszügige Platzangebot. Hiervon zeugt der Knieraum von 30,8 Zentimetern in der fünfsitzigen Variante. Das Gepäckraumvolumen im Fünfsitzer beträgt 660 bis 2040 Liter. Die Heckklappe aus Kunststoff lässt sich berührungslos per Fussbewegung unter dem Heckstossfänger öffnen und schliessen.