1. Home
  2. André Krause

Foto: Joseph Khakshouri 10.03.2020Best Of: Sunrise CEO André Krause.Sunrise headquarters, Opfikon (ZH)
Quelle: Joseph Khakshouri

PersonAndré Krause

Eigentlich schien seine Karriere als CEO nach kürzester Zeit schon wieder beendet: Im Januar des zu Ende gehenden Jahres stieg André Krause auf den Chefsessel von Sunrise, nachdem sein Vorgänger Olaf Swantee hingeschmissen hatte, weil die Übernahme des Konkurrenten UPC am Veto der eigenen Aktionäre gescheitert war. Und dann, nur acht Monate später, drehte UPC-Besitzerin Liberty Global den Spiess um und gab den Kauf von Sunrise bekannt. Und weil der Käufer den Chef bestimmt, schien es nur logisch, dass ein UPC-Mann oder eine UPC-Frau CEO des zweitgrössten Schweizer Telekomanbieters werden sollte: Baptiest Coopmans (bisher CEO) oder Severina Pascu (seine Vorgängerin, die inzwischen im Mutterkonzern Karriere gemacht hat). Die beiden kommen dann auch tatsächlich zu Ämtern, allerdings als Verwaltungsrat bzw. COO. Der Chefposten von UPC/Sunrise (der endgültige Name des fusionierten Gebildes ist noch nicht kommuniziert, alles andere als Sunrise würde jedoch überraschen) geht an Krause.

Der gebürtige Ostwestfale hat eine lange Vergangenheit bei Sunrise: Seit 2011 amtet er dort als Finanzchef. In seiner Zeit als CFO überlebte Krause drei CEOs und galt dabei intern immer als starker Mann hinter den Kulissen. Auch, weil er die Bilanz nach allen Regeln der Kunst optimierte. Etwa indem er 2017 die 2200 Sunrise-Sendemasten an Finanzinvestoren verkaufte und zurückmietete. Oder indem er den Netzbetrieb an Huawei auslagerte. Meisterstück freilich war der Börsengang 2015, das grösste IPO in jenem Jahr in der Schweiz. Seither hat sich der Kurs fast verdoppelt, die Dividende vereineinhalbfacht.

Krause, der mit Frau und vier Kindern an der Zürcher Goldküste wohnt, gilt als bodenständig und nüchtern, pragmatisch und sachorientiert. Die grosse Bühne sucht er nicht, wichtiger ist ihm das Tagesgeschäft. Da wird er die nächste Zeit einiges zu tun haben: Zum einen natürlich mit der Fusion der bisherigen Nummern zwei und drei auf dem Schweizer Telekommarkt, dem Abbau von Doppelspurigkeiten, der Bereinigung des Produktportfolios etc. Dann mit dem Ausbau von 5G und den Glasfasernetzen. Und schliesslich natürlich bei seiner Hauptaufgabe: Marktführer Swisscom einzuheizen.

Will er im Schweizer Telekommarkt etwas bewegen, muss Porsche-Fahrer Krause jetzt auch bei UPC/Sunrise Gas geben.

(Stand: Dezember 2020)

André Krause in Listen

Who is who

mehr zu: André Krause