1. Home
  2. Charlene de Carvalho-Heineken

2018-11-27 18:30:31 AMSTERDAM - Grootaandeelhouder Charlene de Carvalho-Heineken woont de opening bij van de Heritage Quarter, een ruimte in de in de Heineken Experience waar voorwerpen uit de Heineken collectie worden tentoongesteld. ANP EVERT ELZINGA (KEYSTONE/ANP/"Evert Elzinga")
Quelle: Keystone

PersonCharlene de Carvalho-Heineken

Aufschlüsselungen der Absatzmärkte erklären den grossen Durst des Brauereigiganten Heineken auf asiatische Ableger: Der Profit fällt in der Region Asien/Pazifik mehr als doppelt so hoch aus wie in der europäischen Heimat. Fast ein Drittel der Erlöse aus dem fernöstlichen Biergeschäft in Höhe von 2,9 Milliarden Euro weist Heineken als Reingewinn aus. In Europa schafft der hinter Anheuser-Busch InBev zweitgrösste Bierbrauer der Welt nicht einmal die Hälfte, allerdings noch immer beachtliche 14 Prozent Rendite.  

Der Ausstoss weltweit wuchs in den ersten sechs Monaten 2019 um 6,9 Prozent, wobei der grösste Glanz auch da auf Asien fällt. Heinekens Zukauf Tiger Beer rühmt sich als «schnellstwachsende Marke», ­gebraut bereits in 16 Ländern. Mehr als 85 000 Mit­arbeitende in aller Welt haben den Jahresumsatz ­zuletzt auf 22,5 Milliarden Euro aufgeschäumt. Knapp acht Promille der Heineken-Belegschaft braut und verkauft in der Schweizer Wahlheimat der Gross­aktionärin Charlene de Carvalho-Heineken (65) die sechs nationalen Marken Calanda, Eichhof, Ittinger Amber, Haldengut, Heineken und Ziegelhof.  

Geerbt hatte die Mutter von fünf Kindern neben dem internationalen Imperium an Braustätten einen Schweizer Wohnsitz und eine diskrete Schatztruhe. Während der legendäre Patron Alfred (Freddy) ­Heineken privat das Waadtland am Genfersee bevorzugte, wählte die Tochter St. Moritz als persön­liches Refugium. Fürs Wallis votierten früh beide – als ­Domizil für ihre Steuerzentrale L’Arche Holding in Sion. 

 

(Stand: November 2019)

Charlene de Carvalho-Heineken in Listen

mehr zu: Charlene de Carvalho-Heineken