1. Home
  2. Daniel Aegerter

Daniel S. Aegerter, Armada Investment AG
Quelle: Markus Senn

PersonDaniel Aegerter

Chancen zu erkennen, gelingt Daniel Aegerter (50) offenbar regelmässig. Als einer der ersten Geldgeber hat er über sein Family Office vor vier Jahren in N26 investiert. Während das Unternehmen heute Investoren die kalte Schulter zeigt, konnte er sich so einen kleinen Anteil sichern. Ausgestiegen ist -Aegerter noch nicht. Die Erfolgsgeschichte der voll auf Smartphone-Nutzer ausgerichteten Bank ist noch nicht zu Ende. Mehr als drei Millionen Kunden hat N26 bereits. Nun ist die Expansion in den USA gestartet. Schon jetzt gilt N26 als Unicorn mit einer Bewertung von mehr als drei Milliarden als eines der erfolgreichsten Fintech-Start-ups Europas.

N26 ist nur eine von rund 30 Neugründungen, in die Aegerters Armada Group investiert ist. Start-ups stellen im Portfolio des Family Office 30 Prozent. Rund 15 Prozent stecken in Immobilien, vor allem in Deutschland, 45 Prozent in liquiden, börsen-kotierten Unternehmen. Über die nächste Dekade hat Aegerter eine jährliche Rendite von sieben Prozent im Visier. Geld für Dritte soll mit Acoro Asset Management verwaltet werden. Das Unternehmen wurde mit Geschäftspartner Marcel Rohner gegründet. Die Zulassung als regulierter Vermögensverwalter durch die Finma wurde jüngst erteilt. Der Fonds setzt auf steigende und fallende Kurse.

(Stand: November 2019)

 

Daniel Aegerter in Listen

mehr zu: Daniel Aegerter