1. Home
  2. Magdalena Martullo-Blocher

Bern, Bundeshaus, 18.9.2019 — Nationalraetin Magdalena Martullo-Blocher im Bundeshaus.Foto: Karl-Heinz Hug
Quelle: Karl-Heinz Hug

PersonMagdalena Martullo-Blocher

Ems-Chemie ist zurück auf der Erfolgsspur: Nachdem im Vorjahr die Auswirkungen der Corona-Pandemie deutliche Spuren im Geschäft hinterlassen hatten, kletterte der Umsatz in den ersten neun Monaten 2021 wieder um satte 30,5 Prozent auf 1,69 Milliarden Franken.

Der Konzern um Magdalena Martullo-Blocher warnte allerdings: Störungen in den Lieferketten würden die weltweite Industrieproduktion bremsen. Zudem halte der Chipmangel im Automobilsektor, wo Ems rund 60 Prozent ihrer Umsätze erzielt, weiter an.Für die 52-Jährige sind Herausforderungen wie diese mehr Ansporn denn Grund zum Verzagen.

Sie ist an Erfolg gewöhnt: Seit sie die Ems-Führung im Jahr 2003 von Vater Christoph Blocher übernommen hatte, hat sich der Aktienkurs fast verzehnfacht. An der Börse ist der Anbieter von Spezialitäten im Bereich der Hochleistungspolymere inzwischen über 20 Milliarden wert. Davon profitiert Martullo-Blocher als Grossaktionärin: Zusammen mit ihren Schwestern Miriam und Rahel hält sie 70,9 Prozent am Konzern.

Über die letzten fünf Jahre bezog das Trio Dividenden in Höhe von brutto 1,5 Milliarden Franken.

(Stand: Dezember 2021)

mehr zu: Magdalena Martullo-Blocher