1. Home
  2. Marco Gadola

Marco Gadola, Ceo Straumann Group
Quelle: Kostas Maros / 13 Photo

PersonMarco Gadola

Er sieht sich zumindest als halber Basler, und da war die Teilnahme an der Rettungsaktion wohl eine unabwendbare Ehrensache: Marco Gadola, der schon zuvor nicht über Langeweile klagen konnte, trat im Sommer auch noch in den Verwaltungsrat des Fussballclubs Basel ein. Dem FCB als Identifikationszentrum für die Stadt am Rheinknie fühle er sich «ein Stück weit emotional verpflichtet, wenn ich etwas beitragen kann», sagte er kurz nach der Bekanntgabe BILANZ. Den neuen Besitzer David Degen und den Mit-Verwaltungsrat Johannes Barth, einen Banker, der sich beim FCB um die Finanzen kümmert, kannte er schon zuvor. Sowieso besuchte er selber Spiele im «Joggeli», seit er ein Kind war, und kauft, gemeinsam mit seinen beiden Söhnen, seit Jahrzehnten jeweils Saisonkarten. Die erste sportliche Bilanz liest sich vielversprechend; die «Bebbi» spielen aktuell an der Spitze mit.

Weitere Hilfsmassnahmen waren sein Wiedereintritt 2021 als Vizepräsident beim Basler Messebetreiber MCH, dem die Pandemie zusetzte und dem die Uhrenmesse Baselworld abhanden kam – hier sass Gadola bereits in früheren Jahren im VR –, sowie sein Einstieg bei der Mädchenmodekette Tally Weijl. Dort erwarb er 2020 einen kleinen Anteil am Kapital und trat in den Verwaltungsrat ein – Eigentümer Beat Grüring werkelt schon länger an einer Neuausrichtung der seit Jahren verblassenden Marke, er und Gadola kannten sich schon vorher persönlich. Beim Wäschekonzern Calida amtet Gadola aktuell noch als Vizepräsident, will aber nun, nach erfolgter Wiederauffrischung, aussteigen. Daneben hält er Ämter in zwei kleineren Firmen. So viel quasi zur Begleitmusik.

Die Melodie spielen seine Hauptmandate: das VR-Mandat beim Dentalkonzern Straumann, den er lange als CEO führte, sowie das Präsidentenamt bei der Implantatefirma Medartis, die ebenfalls von Thomas Straumann dominiert wird. Als Präsident leitet Gadola seit knapp zwei Jahren das Handelshaus DKSH mit elf Milliarden Franken Umsatz, das seither an der Börse kräftig zulegt, und, weniger bekannt, den Hörgerätekonzern WS Audiology, der unter der Führung des Private-Equity-Hauses EQT aus der Fusion eines dänischen und eines deutschen Herstellers, einer früheren Siemens-Tochter, entstand. Marco Gadola fungiert seit 2019 als Advisor für EQT.

(Stand: Dezember 2021)

mehr zu: Marco Gadola