1. Home
  2. Sergio Ermotti

Sergio Ermotti, chief executive officer of UBS AG, poses for a photograph following a Bloomberg Television interview on day three of the World Economic Forum (WEF) in Davos, Switzerland, on Thursday, Jan. 24, 2019. World leaders, influential executives, bankers and policy makers attend the 49th annual meeting of the World Economic Forum in Davos from Jan. 22 - 25. Photographer: Simon Dawson/Bloomberg
Quelle: Bloomberg

PersonSergio Ermotti

Das Jahr begann eigentlich gut: Im Januar konnte die UBS-Führung nach mehr als drei Jahren Umbau endlich ihren historischen Hauptsitz an der Bahnhofstrasse 45 beziehen, und ein Empfang für die Bankgranden der Vergangenheit führte dem UBS-Chef plastisch vor Augen, wie lange er schon an der Spitze der grössten Schweizer Bank steht: Mit acht Jahren hat er langjährige Bankchefs wie Marcel Ospel oder Peter Wuffli längst überholt. Doch dann kamen das Prozessdebakel in Frankreich, lästige Diskussionen um seine Nachfolge und vor allem ein dramatischer Kurseinbruch, der die Aktie zum schlechtesten Schweizer Finanzwert des Jahres mutieren liess. Dass auch UBS, wie so viele andere Banken, unter Buchwert gehandelt wird, muss den Bankchef besonders wurmen – schliesslich sollte sie als weltgrösster Vermögensverwalter besser performen als der Grossteil der Konkurrenz.

Noch ist seine Mission nicht abgeschlossen. Mit der Verpflichtung des Ex-CS-Managers Iqbal Khan verschaffte sich Ermotti in der Nachfolgefrage immerhin etwas Luft, und der 59-jährige Tessiner signalisierte, durchaus noch zwei bis drei Jahre an der Bankspitze bleiben zu wollen – ganz im Sinne seines VR-Präsidenten Axel Weber, der ihm sogar den Verbleib bis 2022 angetragen hat.

Sergio Ermotti in Listen

mehr zu: Sergio Ermotti