Der neue Uefa-Chef heisst Aleksander Ceferin: Der Slowene ist heute Mittwoch in Athen zum Präsidenten der Europäischen Fussball-Union gewählt worden. Der Entscheid der Delegierten am Uefa-Kongress fiel klar aus: Ceferin erhielt 42 Stimmen, sein Gegenkandidat, der Niederländer Michael Van Praag, lediglich 13.

Der Chefposten musste neu besetzt werden, weil Ex-Präsident Michel Platini vom Fussballgeschäft verbannt worden ist. Platini wird angeschuldigt, von Fifa-Präsident Sepp Blatter eine dubiose Zahlung in Höhe von zwei Millionen Franken angenommen zu haben. Platini und Blatter weisen die Anschuldigungen zurück.

Er trägt den schwarzen Gürtel

Ceferin ist Anwalt mit eigener Kanzlei und Träger eines schwarzen Gürtels in Karate. Seit 2011 ist der 49-Jährige Chef des slowenischen Fussballverbands. Seine Wahl  an die Uefa-Spitze «bedeute ihm sehr viel», sagte Ceferin in einer Rede. «Meine Familie ist sehr stolz darüber, das kleine und wunderschöne Slowenien ist sehr stolz darüber, und ich hoffe, dass ihr eines Tages auch sehr stolz darüber sein werdet.»

(mbü auf Basis einer Meldung von Bloomberg).

Anzeige