Bundespräsident Ignazio Cassis hat nach dem Aus eines Rahmenabkommens mit der EU der Staatengemeinschaft ein Entgegenkommen signalisiert. «Wir wollen der EU entgegenkommen, werden aber nicht alle Forderungen erfüllen», sagte Cassis dem «SonntagsBlick».

«Wir sind ja nicht Mitglied der EU. Aber wie die EU haben auch wir ein Interesse an guten gegenseitigen Beziehungen.» Die Schweiz habe immer Wege gefunden im Verhältnis mit Europa. Wie bei der Pandemie solle man nicht in Panik verfallen, sondern sich mit Ruhe und Selbstbewusstsein der Situation annehmen. Das Verhältnis zwischen der Schweiz und der EU ist seit Mai 2021 abgekühlt. Damals hatte der Bundesrat einseitig die jahrelangen Verhandlungen mit der EU über ein Rahmenabkommen abgebrochen.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

(sda/val)