Die E-Automarke Byton der Future Mobility Corporation will sich stark auf den europäischen Markt konzentrieren. Das Modell M-Byte sei bislang 65'000mal reserviert worden – 25'000 Bestellungen davon kommen aus Europa, so das Unternehmen aus Nanjing.

Der Hersteller von Premium-E-Autos gab nun bekannt, bis Ende nächsten Jahres 20 Verkaufszentren – «Byton Places» genannt – eröffnen zu wollen. In einer ersten Welle konzentriert sich der Tesla-Konkurrent auf Deutschland, Norwegen, Frankreich, Niederlande, Schweden und die Schweiz. Der erste «Flagship Store» wird dabei in Zürich eingerichtet: Hier ist die Eröffnung fürs zweite Quartal 2021 vorgesehen.

Konkret will sich Byton in «The Circle» einmieten, also im neuen Shopping-, Hotel- und Bürokomplex am Flughafen Zürich. «Dieser Ort wird frühe Testfahrten, Premierenveranstaltungen und verschiedene digitale Erlebnisse bieten», so die Mitteilung. Vertriebspartner ist dabei die Modern Driving AG in Mellingen.

Anzeige

(rap)
 

Lunch Topics: Das läuft jetzt

Abonnieren Sie den Newsletter der «Handelszeitung»-Chefredaktion – und Sie haben die wichtigsten Business-News. Stets zur Mittagszeit. Kostenlos.