Der US-Bundesstaat Kalifornien will ab 2035 den Verkauf von Autos mit Verbrennungsmotoren verbieten. Dann müssen verkaufte Neuwagen einer für Donnerstag erwarteten Entscheidung der zuständigen kalifornischen Regulierungsbehörde zufolge emissionsfrei fahren.

Auf dem Weg dorthin sollen ab 2026 mehr als ein Drittel der verkauften Neuwagen emissionsfrei fahren und ab 2030 dann mehr als zwei Drittel.

Benzinauto-Verbot 2035: Die EU gibt das Tempo vor, die Schweiz zieht mit
Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Ein Leitentscheid für die ganze USA

Die Vorgaben betreffen zwar nur den US-Westküstenstaat, dürften aber Auswirkungen auf weite Teile der USA haben. Kalifornien ist mit rund 40 Millionen Bewohnern der bevölkerungsreichste Bundesstaat der USA und auch der grösste Absatzmarkt für Autos in dem Land.

Viele Autohersteller - und auch andere Bundesstaaten - orientieren sich deswegen an den kalifornischen Vorgaben. Das dürfte den Trend hin zu Elektroautos weiter verstärken.

Ähnliche Pläne wie in Kalifornien gibt es auch in der EU. Die Umweltministerinnen und Umweltminister der 27 EU-Staaten hatte sich Ende Juni darauf geeinigt, dass ab dem Jahr 2035 nur noch Neuwagen ohne CO2-Ausstoss zugelassen werden.

(sda/mbü)