Der Pharmakonzern Novartis ist einem Konsortium beigetreten, welches sich die Beschleunigung der Entwicklung und Herstellung von Diagnostika und Behandlungen gegen das Coronavirus zum Ziel gesetzt hat.

Weitere Mitglieder sind unter anderem Pfizer, Sanofi, Eli Lilly oder GSK, wie Novartis am Donnerstag mitteilt. Mit an Bord ist auch die Bill & Melinda Gates Foundation.

Novartis-CEO Vas Narasimhan ist Co-Vorsitzender des Konsortiums. Es werden nun konkrete Massnahmen gesucht.

Schnell Studien angestrebt

Insgesamt haben 15 Unternehmen in einem ersten Schritt bereit erklärt, ihre vorhandenen Molekularverbindungen zu teilen und auf die Wirksamkeit im Zusammenhang mit Corona zu testen. Treffer sollen dann schnell in Studien getestet werden.

(awp/tdr)

Pharma und Corona: Das sind die wichtigen Impfstoffjäger

Ein Impfstoff gegen das Coronavirus ist ein gutes Geschäft und Garant für viel Ehre. Welche Firma hat die Nase vorn? Lesen Sie mehr dazu hier