ABB wird zum globalen Technologiepartner von Sauber Engineering. Ziel der Zusammenarbeit sind Projekte in der E-Mobilität und CO2-neutrale Entwicklungen.

Unter anderem stellt ABB in Hinwil, dem Sitz von Sauber, Ladestationen für E-Autos bereit. Der Strom kommt aus der firmeneingenen Solaranlage. Die Unternehmen kooperieren bereits seit Jahren. Nun wollen sie ihre eigenen Nachhaltigkeitsziele vorantreiben. 

ABB strebt mit seiner Initiative «Mission to Zero» nach einer nachhaltigen Industrie und entwickelt Technologien, um Gebäude und Städte grüner zu machen. In Sachen Elektromobilität arbeitet der Konzern seit kurzem auch mit Porsche zusammen. 

«Emissionsfreie Zukunft»

Robert Itschner, ABB-Schweiz-Chef sagt: «Dies ist eine ungemein spannende Partnerschaft. Sie gibt zwei namhaften Schweizer Marken die Möglichkeit, ihre erstklassigen Technologien zu bündeln und sich gemeinsam für eine emissionsfreie Zukunft einzusetzen.»

ABB und der Automobilhersteller Porsche haben vor kurzem eine neue exklusive Partnerschaft bekannt gegeben, um gemeinsam Elektromobilität zu fördern. 

(mlo)