1. Home
  2. Unternehmen
  3. Alain Conte: «UBS baut zugunsten von KMU aus»

sponsored content
Alain Conte: «UBS baut zugunsten von KMU aus»

12.09.2018 Zuerich Wirtschaft; UBS  Interview & Portrait  Alain Conte
 Quelle: Valeriano Di Domenico

Alain Conte von der UBS über das neue digitale Paket der Bank, das speziell auf die Bedürfnisse kleiner Schweizer KMU zugeschnitten ist.

Veröffentlicht am 27.09.2018

UBS ist gerade dabei, ein neues Paket mit digitalen Lösungen für Unternehmen auf den Markt zu bringen. Können Sie uns Näheres dazu sagen?
Alain Conte: Das neue Paket bündelt unsere digitalen Lösungen und Angebote für KMU unter einem Dach. Als Beispiel: Ein Unternehmer kann innert fünf Minuten online ein Bankkonto eröffnen. Dazu füllt er bloss das Basisformular auf unserer Webseite aus. Nachdem er die physischen Dokumente erhalten, unterzeichnet und retourniert hat, rufen wir ihn an, um ihn mittels Videokonferenz zu identifizieren. Dieses Verfahren ist neu, schnell und einfach – ein grosser Vorteil, denn Unternehmer und Gewerbetreibende finden nicht immer die Zeit, um eine Bankfiliale aufzusuchen. Seinem E-Banking kann der Unternehmer dann ein Tool mit integrierter Buchhaltung hinzufügen, welches Rechnungen erstellt sowie automatisch Zahlungserinnerungen an Kunden generiert, die nicht fristgerecht bezahlt haben. Dank Mobile Banking lassen sich Zahlungen über das Smartphone absolut sicher bestätigen und in Echtzeit tätigen. Mit unserer Onlinekreditlösung für KMU kann der Kunde innerhalb von 15 Minuten einen Kredit von bis zu 500 000 Franken beantragen. Mit dem Liquidity Cockpit steht ein Tool zur Verfügung, das Einnahmen und Ausgaben kategorisiert und daraus die Liquidität über die nächsten Wochen und Monate darstellt. Händler profitieren ausserdem vom handlichen Terminal SumUp, mit dem sie auch ohne Kassensystem direkt am Point of Sale Kartenzahlungen annehmen können. Sie sehen, wir bieten bereits heute eine breite Palette von Anwendungen – und werden diese in der Zukunft laufend weiterentwickeln und erweitern.

Sind die beschriebenen Lösungen alle im neuen Paket enthalten?
Ja – und das Angebot wird wie erwähnt regelmässig ergänzt. Digitalisierung ist ein dynamischer Prozess. UBS möchte in diesem Bereich ihre führende Rolle in der Schweiz weiter ausbauen und investiert deshalb in die Zukunft. Rund 400 Personen arbeiten in unserer Digital Factory an Lösungen, die genau auf die Bedürfnisse unserer Kunden zugeschnitten sind.
Wir verbessern unsere Dienstleistungen und Produkte fortlaufend, um unseren Kunden eine erstklassige Kombination aus modernster Technologie und individueller Beratung durch unsere Mitarbeitenden zu bieten. Wir drängen unsere Kunden nicht zur Nutzung digitaler Lösungen, sondern begleiten und beraten sie bedürfnisorientiert.

Beschränkt sich UBS mit ihrem Engagement für kleine Unternehmen auf das Thema Digitalisierung?
Nein, unser Engagement geht weit darüber hinaus. Als Kunde von UBS sind Sie Teil eines Netzwerks, Sie profitieren von vielen Vorteilen. Etwa vom Zugang zu unserem Chief Investment Office, das Analysen über das Marktgeschehen in der Schweiz und im Ausland veröffentlicht. Dies ist für KMU vor allem interessant, weil sie so eine gesamtwirtschaftliche Beurteilung ihrer Branche erhalten. Über unseren Private Investor Circle können wir Unternehmen, die nach Kapital suchen, mit potenziellen Investoren aus unserem Kundenkreis in Kontakt bringen. In den letzten Jahren haben wir uns zudem als Partner für den strategischen Dialog bewährt, insbesondere im Bereich Nachfolgeplanung. So können wir zum Beispiel Verbindungen zu eventuellen Käufern herstellen. Wie gesagt: Wir sind die führende Unternehmerbank im Land. Und wir möchten auch für die kleinen Unternehmen im ganzen Land da sein – und ihnen einfache, günstige und effiziente Lösungen bieten. KMU profitieren so vom umfassenden Know-how und der gebündelten Erfahrung einer Universalbank.

Führend für Unternehmen
ubs.com/DigitalBusiness

Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von UBS

Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von UBS