Alain und Victoria Chuard, die beiden wohl erfolgreichsten Schweizer Gründer im Silicon Valley, haben Google verlassen. Die beiden gründeten 2008 den Start-up Wildfire, spezialisiert auf Social-Media-Marketing. 2012 kaufte Google die Firma für 450 Millionen Dollar.

350 Millionen Dollar zahlte Google in bar, 100 Millionen  waren an die Bedingung geknüpft, dass die beiden für drei Jahre an Bord bleiben. Diese Frist ist nun abgelaufen. «Angesichts der Tatsache, dass ich Entrepreneur bin, werde ich wohl in die Start-up- Welt zu-rückkehren», so der gebürtige Berner Chuard.

 

Mehr zum Thema lesen Sie in der neuen «BILANZ», ab Freitag am Kiosk oder mit Abo jeweils bequem im Briefkasten.