Es ist der Flagship Store von Bata in der Schweiz: Auf drei Etagen und 600 ­Quadratmetern bietet der Schuhgigant an der Bahnhofstrasse 54 Pumps, Taschen und Gürtel an. Noch. Denn auf 1. Juli ist Schluss.

Bata schliesst per 1. Juli seinen Flagshipstore an der Zürcher Bahnhofstrasse 54. Der Laden war das erste Verkaufsgeschäft in der Schweiz;  Tomas John Bata, der Sohn von Firmengründer Tomas Bata, absolvierte hier in den 1920er Jahren seine Schuhmacherlehre. Den Angestellten soll «nach Möglichkeit» (Bata) eine Weiterbeschäftigung an anderen Standorten angeboten werden.

Einziehen in die Zürcher Räumlichkeiten, zu denen auch 400 Quadratmeter Lager und Büroräume gehören, wird auf Ende Jahr Michael Kors. Das amerikanische Designermode-Label ist forsch am Expandieren: Kürzlich eröffnete es in der Basler Freien Strasse seinen ersten Schweizer Store; auch in Genf hat man an bester Lage an der Place du Molard einen Standort erworben. «Schlüsselgeld wurde in Zürich keines gezahlt, dafür liegt die Miete im jährlich einstelligen Millionenbereich», sagt Immobilienspezialist Marc-Christian Riebe von der Location Group, der die drei Deals abwickelte. Weitere Filialen in der Schweiz sind geplant.

Mehr zum Thema lesen Sie in der neuen «BILANZ», ab Freitag am Kiosk oder mit Abo jeweils bequem im Briefkasten.