Die Muttergesellschaft der Baselworld, die MCH Group, habe den Namen «Swiss Watch Week» registriert und für Anfang April Termine im Kongresszentrum in Lausanne geblockt, berichtet die Uhrenplattform WatchPro unter Berufung auf Oliver Müller vom Genfer Beratungsunternehmen LuxeConsult.

Michel Loris-Melikoff, Manging Director der Baselworld, hatte zuvor bereits eingeräumt, dass eine neue Show, die sein Team 2021 starten will, nicht mehr Baselworld heissen würde und auch nicht unbedingt in Basel stattfinden müsste.

Mit dem Rebranding wollen sich die Veranstalter offenbar vom negativen Image der Baselworld lösen, nachdem die Stadt «die Besucher einmal jährlich mit überrissenen Aufschlägen für Hotels, Essen und Taxis ausgepresst hat», wie WatchPro damals schrieb.

Tatsächlich hat die MCH Group den neuen Namen laut Markenregister bereits am 29. Januar hinterlegt. Die Veranstalterfirma scheint sich damit schon im Voraus auf ein mögliches Ende der Baselworld vorbereitet zu haben.

Neue Messe wesentlich kleiner als Baselworld

Die Baselworld 2020 war wegen der Pandemie abgesagt worden. Der Rückzug von Patek Philippe, Rolex und weiteren Topmarken im April war danach der endgültige Todesstoss für die ehemals grösste Uhrenmesse der Welt. Schon vorher hatten unter anderem die Marken der Swatch-Gruppe und die japanischen Hersteller Seiko und Casio der Veranstaltung den Rücken gekehrt.

Ein Teil der ehemaligen Baselworld-Teilnehmer wanderte dabei zur Genfer Luxusuhren-Veranstaltung Watches & Wonders (vormals SIHH) ab. Der Umzug der ehemaligen Baselworld nach Lausanne, in die Nähe der Konkurrenzveranstaltung, würde deshalb laut Beobachtern durchaus Sinn machen.

Oliver Müller glaubt laut WatchPro, dass die Veranstaltung der MCH Group im Jahr 2021 wesentlich kleiner sein wird als die Baselworld, höchstwahrscheinlich mit rund 150 Ausstellern, darunter Uhren-, Schmuck- und Zuliefererfirmen.

Schlag für die Baselworld: Konkurrenz-Uhrenmesse in Genf

Rolex, Patek Philippe, Chanel, Chopard und Tudor wollen eine neue Uhrenmesse in Genf starten. Mehr dazu hier.

(gku)