Der Börsenbetreiberin SIX haben das Handelsergebnis sowie ein Beteiligungsverkauf einen hohen Gewinn in die Kassen gespült. Die Coronakrise wird die Gruppe derweil auch weiterhin noch beschäftigen.

Der Betriebsertrag der SIX Group stieg im ersten Semester 2020 um 13 Prozent auf 624,1 Millionen Franken. Das Halbjahr war von der Covid-19-Krise geprägt und von einer hohen Volatilität an den Märkten. Die SIX Group schrieb am Dienstag in einer Mitteilung von «beispiellosen» Marktturbulenzen. Im März wurde der höchste wöchentliche Handelsumsatz der Unternehmensgeschichte erzielt, wie es hiess.

Finanzgewinn von mehr als 10 Millionen Franken

Unter dem Strich blieb dem Unternehmen ein mehr als fünfmal so hohes Konzernergebnis von 184,2 Millionen - nach 32,4 Millionen im Vorjahreszeitraum. Neben der operativen Leistung habe ein Finanzgewinn mit 103,0 Millionen nach einem Verlust von 28,8 Millionen deutlich dazu beigetragen.

Anzeige

Denn 5,5 Prozent an Worldline wurden im April verkauft. Jetzt hält die SIX noch gut 16 Prozent am französischen Zahlungsverkehrunternehmen. Den Erlös verwendete die SIX als Teil für den Kauf der spanischen Börse. Mitte Juni übernahm die Schweizer Börse 93 Prozent an der Bolsas y Mercados Espanoles (BME) für 2,7 Milliarden Schweizer Franken.

SIX bietet mit Nasdaq und anderen um die Börse in Mailand

Die Offerten sollen sich im Bereich von 300 und 350 Millionen Euro befinden. Vor kurzem hatte SIX schon die spanische Börse übernommen. Mehr hier.

Vielversprechende Integration der spanischen Börse

Und die Investition scheint sich für die SIX zu lohnen: Künftig wird sie dank der Übernahme mehr Umsatz machen, bei einer deutlich höheren Profitabilität. So rechnet der Konzern 2020 mit einem Ertrag von 1,3 Milliarden Franken nach 1,1 Milliarden im Vorjahr. Die Profitabilität dürfte sich «substantiell» verbessern im Vergleich zu den vergangenen Jahren, hiess es.

In den rund zwei Wochen bis Ende Juni machte der Gewinnbeitrag der BME 15,1 Millionen Franken aus. Erst 2021 wird sich dann die Leistung der spanischen Börse das ganze Jahr in Umsatz und Ergebnis niederschlagen.

Die SIX befindet sich jetzt inmitten der Integration der spanischen Börse. In den kommenden Monaten werde diese ein Schwerpunkt sein, hiess es. Zudem würden die unsicheren Marktentwicklungen infolge der Pandemie die einzelnen Geschäftsbereiche weiterhin erheblich beeinflussen.

(awp/gku)

Noch kein Trading-Konto bei cash – banking by bank zweiplus?

• Nur 29 Franken Courtage fix pro Online-Trade - ob Aktien, Fonds, Anleihen oder Strukturierte Produkte - Zugang zu allen wichtigen Börsenplätzen weltweit • Gratis Realtime-Kurse im Wert von 1'298 Franken pro Jahr (ab Depotwert 20'000 Franken) • Auf Wunsch telefonische Beratung

Hier mehr erfahren >>