Vor viereinhalb Jahren war Jakob Luksch angetreten, die E-Bike-Edelmarke Stromer wieder in die schwarzen Zahlen zu führen. Nun wird der Manager das inzwischen wieder profitable Unternehmen im Sommer verlassen. Anfang August werden Finanzchef Karl Ludwig Kley und der Vize-Verkaufschef Tomi Viiala (VP Sales) vorübergehend die Leitung übernehmen, bis eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger für Luksch gefunden ist. Zu seinen eigenen Plänen gibt Luksch in der Medienmitteilung von Montag nicht bekannt.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Das Berner Unternehmen My Stromer gehört seit 2021 der französischen Private Equity-Firma Naxicap. Firmengründer Thomas «Thömu» Binggeli war 2017 aus dem Unternehmen ausgestiegen und konzentriert sich heute auf seine eigene Marke «Thömus».

(mbü)