92'000 Jobs zählt der Finanzplatz Zürich. Damit ist die Branche ein bedeutender Wirtschaftsfaktor: Fast rund 30 Milliarden Franken erwirtschafteten Banken, Versicherungen und sonstige Finanzdienstleister im Jahr 2019, das entspricht 18 Prozent der Wirtschaftsleistung von Stadt und Kanton.

Die Banken zählen dabei zu den grössten Arbeitgebern: Mehr als 43’000 Menschen arbeiten in der Region Zürich für eine Bank. Und vier von zehn dieser Jobs sind bei den Grossbanken UBS und Credit Suisse.

Mehr Stellen als vor der Finanzkrise

Rechnet man Investment- und Fondsgesellschaften und sonstige Finanzdienstleister hinzu, sind es sogar 64'000 Arbeitsplätze. Laut einer Studie des Instituts BAK Economics gibt es heute im Finanzen-Zürich 3000 Jobs mehr als vor der Finanzkrise

Die Versicherungen in der Region beschäftigen rund 20'000 Menschen. Obwohl sie nur halb so viele Mitarbeitenden haben, erwirtschaften die Versicherungen in Zürich und Umgebung genauso viel wie die Banken. Allein in Zürich brachten die Banken 9 Milliarden Franken ein – rund 13 Prozent der Gesamtwirtschaft der Stadt.

Anzeige

Banken verlieren, Versicherungen wachsen

Doch seit der Finanzkrise holten die Versicherungen stark auf: Sie «konnten im Gegensatz zu den Banken ihre Wertschöpfung seit der Finanzkrise steigern und stabilisierten dadurch die Entwicklung am Finanzplatz Zürich», heisst es im Bericht «Finanzplatz Zürich 2020/1».

Denn die Wertschöpfung der Banken ist heute deutlich tiefer als vor der Finanzkrise. 2007 erwirtschafteten Banken mehr als 18 Milliarden Franken, Versicherungen hingegen nur rund 10 Milliarden. Heute liegen beide Branchen mit etwa 13 Milliarden Franken im Jahr fast gleichauf.

Insgesamt erwirtschaftete der Finanzplatz Zürich 2019 31 Milliarden Franken, dies wiederum sind über 40 Prozent der Wertschöpfung des gesamten Schweizer Finanzsektors.

Corona-Krise hinterlässt Spuren

Die Finanzbranche dürfte glimpflicher davon kommen als die Gesamtwirtschaft, schätzen die Experten von BAK Economics. Dabei profitierten die Bank insbesondere vom Börsen-Boom im Frühjahr, gleichzeitig belastet sie aber die geringe Investititionstätigkeit von Unternehmen.

2021 dürften sie sich aber wieder deutlich erholen. Bei den vorwiegend in der Region Zürich ansässigen Schaden- und Rückversicherungen führt die Coronakrise zu erhöhten Schadenzahlungen.

(mlo)