Die Geschäftsidee? Eine digitale Plattform, die Mitarbeiter zu nachhaltigem Verhalten in Themen wie Gesundheit, Mobilität und Energieeffizienz anregt.

Warum der Name? Der Name Visionarity ist eine Kombination aus «Vision» und «Singularity» (Einzigartigkeit).

Die Vision? Unsere Vision ist es, die Referenzplattform in Sachen «Employee Engagement» in allen Belangen zu werden, welche die nachhaltige Entwicklung tangieren.

Wie erzielen Sie die Umsätze? Wir verrechnen Lizenzen pro Anwender. Mit der Lizenz bieten wir auch die Hardware an, die den Fortschritt der Mitarbeiter misst.

Die grosse Stärke? Fakten motivierend und spielerisch darzustellen. Messbare Resultate zu liefern, die auf empirischen Daten basieren. Der Change-Effekt ist enorm.

Die grösste Herausforderung? Ein neues Produkt aus Hard- und Software komplett von null auf kosteneffizient zu entwickeln.

Das Überraschendste bisher? Die Einsparungen, die wir für unsere Kunden erreichen konnten. Bei der Energieeffizienz etwa sind es mehr als 50 Prozent statt der prognostizierten 20 Prozent.

Anzeige

Website: http://visionarity.com,Gegründet: Juni 2012, Gründer: Daniel Bermejo, 38 (CEO), Anzahl Mitarbeiter: 7, Umsatzziel für 2014: 0,8 Millionen Franken, Profitabel ab: 2015.